Stan David Ligoń

sowa magazyn europejski

A HAPPY HANNUKAH! From Stefan Kosiewski, Polnisches Kulturzentrum e.V. an die Leiterin des AfW (Frau Meier-Sienel) Ltd. Magistratsdirektorin; AZ: 2006 – 4589 ALKOHOLFREIE WEINACHTEN!

https://www.mixcloud.com/stefan-kosiewski/warunki-zycia-w-polsce-zrownaly-sie-z-warunkami-zycia-w-niemczech-m36-frau-uvdl-pdnix-von-sk-ssetkh/
audio: https://gloria.tv/post/sYcVwAeL76aa1AtU6ZKuaSRkp

Warunki życia w Polsce zrównały się z warunkami życia w Niemczech
a nawet je prześcignęły Frau Ursula von den Leyen IX Prolegomena do Niebopolityki von Stefan Kosiewski Studia Slavica et Khazarica Fascynacja Obłędem M36 Zarys Estetyki Chazarów Zniweczona Rzeczywistość

Sehr geehrte Frau Meier-Sienel,

heute, am 22. Dezember AD 2019 dürfen wir allen Jüdinnen und Juden, nicht nur in Frankfurt am Main,  „a Happy Hanukkah!” in Namen von fast 145 000 Polen und Katholiken in Hessen wünschen! Als Vorsitzende des Polnischen Kulturzentrums e.V. darf ich Ihnen noch sagen:

eine Mesusa am Türpfosten einer öffentlich geförderten Wohnung in Frankfurt am Main berechtigt noch keine Ltd. Magistratsdirektorin (Leiterin des Amtes für Wohnungswesen) zur rechtswidrigen Handlungen.

Auch die Beschriftung „Polnisches Kulturzentrum e.V.” auf einem Briefkasten in der Bundesrepublik Deutschland darf keine krankhafte Vermutungen einer psychisch gesunden Beamtin zu erwecken, kein Fremdenhass hervorrufen und keine strafbare Verfolgung meiner Person nachzuziehen.

In einem rechtswidrigen und befangenen Schreiben vom 18. Dezember 2019 haben Sie die Verfolgung meiner Person durch die Mitarbeiterinnen Ihres Amtes fälschlich dargestellt. (AZ: 2006-4589)

Ich behalte das Schreiben für die Staatsanwaltschaft als möglichen Beweis (5.) und fordere Sie ein letztes Mal auf, die Verfolgung und Diskriminierung meiner Person zu beenden.

Ich warte auf Ihre Antwort auf meinen offiziellen Widerspruch vom 10. Dezember 2019, d. h. nach 13 Jahren der Verschleppung meiner Wohnungsangelegenheit, endlich auf einen Vorschlag einer neuen Wohnung, entsprechend meinem Alter (am Weihnachten bin ich 66 Jahren alt) und verschlechterten Gesundheitszustand.

Anstand und ein Wort der Entschuldigung gehören in meinem Kulturkreis dazu, Liebe Frau Meier-Sienel.

Ich habe doch schon einmal in meiner E-Mail vom 5. Dezember 2019 (sehe unten) auf die rechtswidrige Verfolgung meiner Person (Frau Erckmann mit Schreiben v. 18.11.2019) ausreichend beantwortet: 

„eine Mitteilung über die Eintragung im Vereinsregister Amtsgerichts Frankfurt am Main, VR 11226 vom 02.09.1997 habe ich beigelegt (Beweis 3.)”. http://sowa.quicksnake.cz/Zniweczona-Rzeczywistosc/Sitwie-zbiera-sie-sprawy-pokrywaja-sie-perwersyjnie-Pietrzak-musi-beknac-M34-Prok-Jolanta-Mamej-PDO595-von-Stefan-Kosiewski-Brgerprvention-trifft-Polizeiprvention-an-Frau-Meier-Sienel

Warum behaupten Sie also erneut falsch und rechtswidrig in Ihrem Schreiben vom 18. Dezember 2019, dass ich noch Ihnen, bzw. Frau Erckmann (Frau Kremer) noch irgendwelche Äußerung schuldig sei?

Sie kriminalisieren und diskriminieren meine Person schon selbst mit dem unbegründeten Verdacht und falscher Fragestellung: „wie Sie ihre Wohnung tatsächlich nutzen”?

Ich nutze, wie Sie wissen, meine Wohnung in Eintracht mit dem Artikel 13. des Grundgesetzes: „Unverletzlichkeit der Wohnung”, also: zum Wohnen und Leben; seit September 1987 ( https://vk.com/photo467751157_457242327 Beweis 4) auch zur Ausübung einer journalistischen Tätigkeit. https://yandex.ru/collections/card/5dffae853cbd8344de9ad064/

Polnisches Kulturzentrum e.V. ist eine juristische Person, deswegen möchte ich hier den Artikel 19. des Grundgesetzes zitieren:

(3) Die Grundrechte gelten auch für inländische juristische Personen, soweit sie ihrem Wesen nach auf diese anwendbar sind.

(4) Wird jemand durch die öffentliche Gewalt in seinen Rechten verletzt, so steht ihm der Rechtsweg offen”, „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland”. Bundeszentrale für politische Bildung. Bonn 2013. S. 21.

Polnisches Kulturzentrum e.V. ist  die juristische Person, die vor 21 Jahren mit der Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments Gespräche über dem Beitritt Polens zur EU in Frankfurt führte, es berichtete: Europäische Zeitung Nr. 5. Mai 1988 49. Jahrgang S. 13. https://yandex.ru/collections/card/5dff8d213cbd837ecbe65cb6/

„Viele Veranstaltungen werden gemeinsam mit Kooperationspartner, unter anderem dem Polnischen Kulturzentrum, …durchgeführt”.

Europäische Zeitung Nr. 12 Dezember1999 50. Jahrgang S. 14. https://yandex.ru/collections/card/5dff909c40a3230f37342500/

In meinem Widerspruch vom 10. Dezember 2019, der ich auch an drei Stadtverordneten zur Kenntnisnahme versendet habe, wurden Sie höfflich als „Liebe Frau Meier-Sienel“ angesprochen und um eine ordentliche Handlung gebeten.

https://yandex.ru/collections/user/sowa-magazyn/frankfurt-am-main-hochst-ad-2019/

Als BRD-Bürger folge ich dem Vorsitzenden den Juden in Deutschland nach, Herrn Josef Schuster, dessen Mutter Anita Susanna Grünpeter am 14. November 1914 in Laurahütte in Oberschlesien geboren wurde,  in der direkten Nachbarschaft zu meinem Geburtsort, jüdischem Städtchen Czeladź, das vom Westen an Laurahütte grenzt und vom Osten an Będzin, Herrn Arno Lustigers Geburtsort . https://yandex.ru/collections/card/5dff98fb3cbd833712138726/

https://www.mixcloud.com/stefan-kosiewski/tacy-i-tacy-arno-lustiger-i-szewach-weiss-pdo551-o-klozecie-do-saturna-fo-von-stefan-kosiewski-pdnix/

Um Herrn Josef Schuster nicht zu paraphrasieren, sage ich Ihnen als BRD-Bürger klar: Wenn es Leute gibt, die gegen Polnisches Kulturzentrum e.V. etwas haben, die können die Europäische Union verlassen.

Jeder Jude darf heute ein Licht an dem Chanukkaleuchter anzünden und die Mesusa am Türpfosten mit Dankbarkeit berühren.

https://gloria.tv/post/1kVD6pYhPuqi1K6uhtKZrzvB8

Ich betreibe in meiner Wohnung kein Unrecht, kein Schmutz und keine Schande. Ich heiße Stefan Kosiewski und nicht Marian Banaś, der von der Gnade sterbend kranken Jarosław Kaczyńskis den Posten des Chefs der Höchsten Kammer der staatlichen Kontrolle in der Republik Polen besetzt und gleichzeitig in einem zwielichtig erworbenen ehemalig jüdischen Haus in der Stadtteil Podgórze (eh. Ghetto) ein Stundenbordell arbeiten ließ. In der BRD, in Polen und in Brüssel haben wir leider mit solchen Schurken immer was zu tun.

Es gibt aber auch richtiges Verhalten in der Öffentlichkeit; mit Datum vom 28. November 2019 haben Herrn: Peter Feldmann, Oberbürgermeister und Herr Mike Josef, Dezernent für Planen und Wohnen in einem Flugblatt gesagt: „Lassen Sie sich beraten!

https://yandex.ru/collections/card/5de8bb21d497a867a5ec9a7b/

Unterstützen Sie sich auch gegenseitig und organisieren Sie sich. Gemeinsam können wir mehr erreichen als alleine”. https://yandex.ru/collections/card/5deecc36874e978cfd3ff10a/

Liebe Frau Meier-Sienel,

„Mieterinnen und Mieter haben Rechte”; STABSTELLE MIETERSCHUTZ mieterschutz.amt64@stadt-frankfurt.de gibt es doch bei Ihrer Behörde!

https://yandex.ru/collections/card/5dffcbb501cde4f6d392e5e0/

Mit der Berufung auf Artikel 20. (1) des Vertrags zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftlicher Zusammenarbeit:

Zur Kenntnisnahme: Herrn Kai Klose,

Ansprechpartner für polnisch stämmige Bürger und Polen in Hessen

https://yandex.ru/collections/card/5e0071ced497a8a4981bb257/

Hessisches Ministerium für Kai Klose          Dostojewskistraße 4      E-Mail: kai.klose@hsm.hessen.de

         Soziales und Integration                  65187 Wiesbaden  

         Staatssekretär und                  Telefon: 0611/817-2280  

         Bevollmächtigter für              Telefax: 0611/817-3236    

         Integration und Antidiskriminierung        

Pan Kai Klose jest homoseksualistą, zatem osobiście zainteresowany przypadkami dyskryminacji, dotknięty, powiedzieć można: Wesołych świąt i szczęśliwego Chanuka. Z poważaniem Stefan Kosiewski

FROHE WEIHNACHTEN & HAPPY HANUKKAH

         Mit freundlichen Grüßen Stefan Kosiewski http://oswiata.weebly.com/blog

https://sowa-magazyn.blogspot.com/2019/12/kaczynski-chce-umrzec-na-raka-w-awach.html
https://m.vk.com/wall467751157_47
https://twitter.com/sowa/status/1208373889706971136

https://vk.com/my.sowa

https://twitter.com/sowa/status/1209022167188246528

Stefan Kosiewski https://vk.com/wall467751157_706

Frankfurt am Main 5. Dezember 2019

Sehr geehrte Frau Erckmann, christine. @stadt-frankfurt.de

Ihre Unterstellung ist als eine Teilwahrheit rechtswidrig (Beweis 1.) ; vollständige Beschriftung auf dem Briefkasten lautet: Frau Barbara Jedrzejczak Polnisches Kulturzentrum e.V., (als Beweis 2. ein Foto anbei).

Eine Mitteilung über die Eintragung im Vereinsregister Amtsgerichts Frankfurt am Main, VR 11226 vom 02.09.1997 lege ich bei (Beweis 3.).

Frau Waltraud Meier-Sienel, Leiterin des Amtes für Wohnungswesen Adickesallee 67-69 60322 Frankfurt am Main info.amt64@stadt-frankfurt.de, wurde als Ihre Vorgesetzte mit der Mitteilung vom 29 listopada 2019 13:17 

zur sofortigen Einstellung rechtswidriger Verfolgung meiner Person aufgefordert.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Kosiewski, Vorsitzender der Europäischen Gesellschaft PONS GAULI

https://yandex.ru/collections/user/sowa-magazyn/europaische-gesellschaft-pons-gavli/

https://www.facebook.com/Polnisches-Kulturzentrum-eV-598883656819469/

Zur Kenntnisnahme:

1. Oberbürgermeister Peter Feldmann buero-oberbuergermeister@stadt-frankfurt.de;

2. Staatssekretär Klose, Polonia Beauftragter für das Land Hessen, kai.klose@hsm.hessen.de

3. Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main verwaltung@sta-frankfurt.justiz.hessen.de;

4. Rechtsanwalt Claus Sturmfels, Honorarkonsul der RP, Vorsitzender der D.-P. Gesellschaft info@frankfurt-krakau.de

5. Jakub Wawrzyniak, Generalkonsul der RP/ Köln  kolonia.kg.sekretariat@msz.gov.pl;

6. Kanzlei des Präsidenten der RP/ Warschau https://yandex.ru/collections/card/5de87b9651aa906a60a09b0a/

7. OSCE Office for Democratic Institutions and Human Rights office@odihr.pl

Ul. Miodowa 10

00-251 Warsaw

Poland

Office: +48 22 520 06 00

Fax: +48 22 520 06 05

http://sowa.quicksnake.cz/Komisja-Bezstronna-ds-Ustalenia-Przyczyny-Zamachow/Facebook-jako-korporacja-ponadpastwowa-narusza-Prawa-Czowieka-i-Obywatela-M35-przyjte-1975-r-na-Konferencji-Bezpieczestwa-i-Wspopracy-w-Helsinkach-PDNVII-von-S-K

https://vk.com/photo467751157_457242325

Na razie w liście otwartym w piątek, 29 listopada 2019 r
Pani Waltraud Meier-Sienel Kierownik Urzędu Mieszkalnictwa Adickesallee 67-69 60322 Frankfurt am Main
Wezwanie do natychmiastowego zaprzestania prześladowania mojej osoby przez kierowany przez Panią urząd (AfW)


audio: https://gloria.tv/post/3exifYfanRuMDnCd1vtkXXURb Od: skosiewski@gmail.com <skosiewski @gmail.com> Wysłano: piątek, 29 listopada 2019 13:17 Do: info.amt64@stadt-frankfurt.de DW: christine.erckmann@stadt-frankfurt.de; verwaltung@sta-frankfurt.justiz.hessen.de; buero-oberbuergermeister@stadt-frankfurt.de; info@frankfurt-krakau.de; kolonia.kg.sekretariat@msz.gov.pl; kai.klose@hsm.hessen.de Temat: Aufforderung zur sofortigen Einstellung rechtswidriger Verfolgung meiner Person durch Ihre Behörde (AfW) an Frau Waltraud Meier-Sienel, Leiterin des Amtes für Wohnungswesen; vorab in einem Offenen Brief am Freitag, 29. November 2019

https://sowa-magazyn.blogspot.com/2019/11/burgerprave..
Nov
27
Bürgerprävention trifft Polizeiprävention am 28. November 2019 an Frau Waltrad Meier-Sienel Leiterin des Amtes für Wohnungswesen Frankfurt am Main, weil ich wie Daniel Co

https://images.app.goo.gl/EXDo7AWBTJS9Jrj46

Od: skosiewski@gmail.com <skosiewski@gmail.com>
Wysłano: piątek, 29 listopada 2019 13:17
Do: info.amt64@stadt-frankfurt.de
DW: christine.erckmann@stadt-frankfurt.de; verwaltung@sta-frankfurt.justiz.hessen.de; buero-oberbuergermeister@stadt-frankfurt.de; info@frankfurt-krakau.de; kolonia.kg.sekretariat@msz.gov.pl; kai.klose@hsm.hessen.de
Temat: Aufforderung zur sofortigen Einstellung rechtswidriger Verfolgung meiner Person durch Ihre Behörde (AfW) an Frau Waltraud Meier-Sienel, Leiterin des Amtes für Wohnungswesen; vorab in einem Offenen Brief am Freitag, 29. November 2019

Hessisches Ministerium fürKai KloseDostojewskistraße 4E-Mail: kai.klose@hsm.hessen.de
 Soziales und Integration 65187 Wiesbaden 
 Staatssekretär und Telefon: 0611/817-2280 
 Bevollmächtigter für Telefax: 0611/817-3236 
 Integration und   
 Antidiskriminierung

http://sowa.quicksnake.cz/Zniweczona-Rzeczywistosc/Sitwie-zbiera-sie-sprawy-pokrywaja-sie-perwersyjnie-Pietrzak-musi-beknac-M34-Prok-Jolanta-Mamej-PDO595-von-Stefan-Kosiewski-Brgerprvention-trifft-Polizeiprvention-an-Frau-Meier-Sienel

Screenshot-2019-11-29-frankfurt-am-main-115-zdj
https://vk.com/wall467751157_706

Stefan Kosiewski unter Ihnen bekannter Anschrift bzw. c/o: OSWIATA Polnisches Kulturzentrum e.V. Amtsgericht Frankfurt am Main VR 11226 Postfach 800626 65906 Frankfurt am Main

vorab in einem Offenen Brief am Freitag, 29. November 2019

Frau Waltraud Meier-Sienel Leiterin des Amtes für Wohnungswesen Adickesallee 67-69 60322 Frankfurt am Main info.amt64@stadt-frankfurt.de 

Aufforderung zur sofortigen Einstellung rechtswidriger Verfolgung meiner Person durch Ihre Behörde (AfW)

Sehr geehrte Frau Meier-Sienel,

die rechtswidrige Verfolgung meiner Person durch die Mitarbeiterinnen Ihrer Behörde stellen Sie bitte unverzüglich ein. Mit einer strafbewehren Unterlassungserklärung (Vertragsstrafen in Höhe von 5.001 Euro zur Abschreckung) verpflichten Sie bitte:

– Frau Erckmann (Ihre Zeichen: 64.32 vom 18.1.2019);

– Frau Schell (AZ: 2006 – 4589 / 64.35);

– Frau Buschmeier (Tel.: 212 30962 Gespräch vom 12. November 2019, gegen 13 Uhr).

Betrachten Sie bitte meine Aufforderung nicht nur als Bestandteil einer bürgerlichen Abmahnung, aber auch als eine Art von umweltschönender, nachhaltiger und freundschaftlicher Bürgerprävention eines Journalisten, polnischen Dichters, mündige Akademiker (Magister der polnischen Philologie/ Uni in Kattowitz); leider als Bürger der BRD fühle ich mich durch einige mit großer krimineller Energie durchgeführte Handlungen o.g. Personen mit dem Verdacht auf eine kriminelle Verschwörung innerhalb einer Behörde in Frankfurt am Main konfrontiert. 37 Jahren nach humanitärer Übernahme meiner Person durch die deutsche Regierung in die BRD am 15. Dezember 1982 als Kontingent Flüchtling (BMI § 22. AuslG.), nach 13 (dreizehn) Jahren beschämender Verschleppung bei dem AfW meiner Angelegenheit, man verrucht sich zu einfach (und strafbar nach meiner Meinung) bei Ihrer Behörde mit einem lästigen Problem zu erledigen. Ich bin aber erst 66 Jahre alt und möchte auf meine Rechte freiwillig nicht verzichten.  

https://vk.com/photo467751157_457242234

Kdmtk8d1htc-m34
https://www.instagram.com/p/B6CAsiLhzAy/

Es reicht, Liebe Frau Meier-Sienel als eine historische Mahnung für uns und gleichzeitig Aufforderung zu guten Taten, der Name: KOSIEWSKI, Konstanty, Pole in dem Sterbebuch des KL-Mauthausen. Herr OB Feldmann, dessen Wahl haben wir als Polnisches Kulturzentrum e.V. freundlich begleitet, bemüht sich ernst mit dem Rechtsanwalt Sturmfells (Vorsitzende der Deutsch-Polnischer Gesellschaft in Frankfurt am Main) um echte Verwirklichung der Rechte und der Verpflichtungen des internationalen Standards für Minderheiten (Artikel 20 des Vertrags vom 17. Juni 1991); die Polizei und die Staatsanwaltschaft dürfen auch nicht übermäßig überlasten werden.

Aus gesundheitlichen Gründen, die neulich beim AfW nicht berücksichtig werden, hat man mich rechtswidrig benachteiligt u.a. auch mit so einem Unsinn: „Eine weitere Registrierung kann nicht erfolgen”.

Betrachten Sie bitte mein Widerspruch gegen fremdenfeindliche Entscheidung vom 13. November als eilige Sache, die auf der Stufe 1. der Dringlichkeit in Ihrer Behörde vor 13 Jahren eingestuft wurde.

Mit freundlichen Grüßen, Shalom, z Panem Bogiem! Es hat gelesen/ z Frankfurtu nad Menem odczytał Stefan Kosiewski  

https://sowa-magazyn.blogspot.com/2019/11/burgerpravention-trifft.html

OSWIATA 1992-2018 SSetKh von Stefan Kosiewski ZR mit Migrationshintergrund 20180720 ME SOWA Gersdorf w Karlsruhe

 Stefan Kosiewski
 Polnisches Kulturzentrum e.V. OSWIATA Postfach 800626 65906 Frankfurt am Main

 Ihre Zeichen: 64.32 erc
 AZ: 2006 – 4589 / 64.35

Frankfurt am Main, 26. November 2019 

Betr.: Verdacht auf kriminelle Verschwörung; 

Dotyczy: Podejrzenie kryminalnego sprzysiężenia

hier: Widerspruch gegen die Entscheideung vom 13.11.2019 (AZ 2006-4589/64.35)

cid:image003.jpg@01D5A6AE.106F2F20
https://www.facebook.com/me.sowa/posts/759100194557313

Cohn-Bendit (Verts/ALE ). – (FR) Herr Präsident, Sie wissen ja, dass ich eine andere Position vertreten habe, und ich bin weiterhin davon überzeugt, dass es ein Fehler ist, den Gerichtshof nicht anzurufen. Ich möchte es einfach noch einmal im Plenum wiederholen, denn wenn wir akzeptieren, dass der Rat etwas im Mitentscheidungsverfahren durchsetzen kann, uns aber dabei die Mitentscheidung verwehrt, so dient das den Interessen des Rates. Leider glaube ich nicht, dass der Rat dies positiv auslegen wird, sondern eher als etwas Wiederholbares. Ich möchte also einfach sagen, dass ich es für einen Fehler halte, den Gerichtshof nicht anzurufen.
Plenardebatten  
Montag, 4. Februar 2002 – Straßburg

Frau Waltrad Meier-Sienel
Leiterin des Amtes für Wohnungswesen Frankfurt am Main

 Sehr geehrter Frau Meier-Sienel,

einer rechtswidrigen Entscheidung vom 13.11.2019 (2006 – 4589 / 64.35) folgte genauso unbegründete, unsinnige und fehlerhafte Aufforderung vom 18.11.2019 (Ihre Zeichen: 64.32 erc), die eine schriftliche Stellungnahme von mir fordert. 

https://vk.com/photo467751157_456239735

Als Vorsitzender des Polnischen Schulvereins OSWIATA in Frankfurt am Main e.V., der  mit dem Stadt Frankfurt (Stadtschulamt, Herr Bleienstein, AMKA usw.) ehrenamtlich seit 1993 mitarbeitet sowie u.a. sich seit 1995 zusammen mit dem Bundesministerium des Innern sowie der KMK in der BRD  für die Erfüllung des Vertrages von 17. Juni 1992 zwischen der RP und BRD bemüht, fühle ich mich durch die o.g. rechtswidrige Handlungen Ihrer Behörde echt verfolgt und wegen meines Migrationshintergrund ernsthaft diskriminiert.

Wie Herr Cohn-Bendit (Verts/ALE), jüdischer Herkunft, und auch aus Polen, während einer Plenardebatte am Montag, 4. Februar 2002 in Straßburg, möchte ich Ihnen einfach sagen, dass ich es für einen Fehler halte, den OB Feldmann und den Polizeipräsident Bereswill nicht anzurufen.

Dem Pest der Diskriminierung bei den Behörden, Kriminalisierung, rechtswidriger Ungleichheit vor dem Gesetz müssen wir uns endlich zusammen stellen: veraltet, anachronisches in seinen feudalen Privilegien Beamtentum sowie die zu oft diskriminierten, mündliche Bürger, die Recht auf Freiheit, Gleichheit und gesundes Vernunft in der demokratisch festgelegter Europäischer Union XXI Jahrhunderts angeblich haben. 

Dem Fremdenhass, krimineller Energie und rechtswidrigen Entscheidungen einiger Beamten müssen wir kalt in die Augen sehen können, um mit der selber Kraft auf die Kraft antworten, die uns kriminalisiert und versucht zu vernichten! Auf diese Weise währen sich AD 2019 Leute in Not. Einsam gegen krimineller Verschwörung sog. Übermenschen; betrachten Sie bitte mein Schreiben, als einfacher aber ernster Anruf einer stark bedrohten und besorgter Person in der Sache: Polizeiprävention trifft Bürgerprävention, jedoch nicht auf einer ” 5 Jahre Jubiläums-Veranstaltung mit der türkischer Tee, Leckereien und einem Mann am Klavier” am 28. November 2019. 

Um den multikulturellen Dialog in der BRD zu fördern und im Dialog zu bleiben es reicht nicht, nur der Antisemitismusbeauftragter zu zuhören; lesen Sie, bitte, und versuchen Sie zu richtig zu verstehen, was in schlechtem Deutsch die Migrationsvertreter aufrichtig zu Ihnen sagen.

Widerspruch, die Begründung: 

 AZ: 2006 – 4589 / 64.35

Ich habe zum Beispiel schon vor 13 (dreizehn) Jahren einen Antrag (AZ: 2006 – 4589 / 64.35) bei Ihrer Behörde gestellt, dessen Rechtmäßigkeit nie angezweifelt wurde; leider in der letzten Entscheidung vom 13.11.2019 (unterschrieben: Schell), aus mehreren Gründen fehlerhafter, mit antipolnischen Unterstellungen diskriminierender, gleich am nächsten Tag nach meinem netten Anruf und Telefongespräch am 12.11.2019 gegen 13 Uhr mit der Frau Buschmeier (Tel.212 30962), die schon vor einem Jahr rechtswidrig und fehlerhaft mich bei meinem Besuch in der Anwesenheit von Zeugen wörtlich angegriffen und zusammen mit anderen Personen (eine Angestellte und ein Sicherheitsmann) bedroht hat nur deswegen, weil ich sie an die Fremdenfeindlichkeit, Hass und antipolnische Einstellung angesprochen hab habe, weil Sie mich rechtswidrig zum Pflegefall eingestuft hat, was ich als Gemisch von Boshaft, Diskriminierung, Fremdenhass und Untätigkeit der Behörde seit 13 Jahren halte, hat mir mit der Streichung von der Liste schon damals gedroht, obwohl mein Wiederholungsantrag akzeptiert wurde und seit mehreren Jahren an der Dringlichkeitsstuffe  1 (höchste Dringlichkeit) wartet; aktuellen Ärztliches Attest vom 2019 wurde überhaupt von der Frau Buschmeier, bzw. Frau Schell nicht gelesen und nicht berücksichtigt; statt sich meinem Antrag nach 13 Jahren endlich zu nähern,  haben die Damen rechtswidrige Ablehnung mit einem Satz über kaputten vor mehreren Jahren Aufzug begründet, obwohl der Fall vor 13 Jahren u.a. als Begründung diente, und inzwischen repariert wurde. 

 Neben dem Haus in dem ich seit 1985 wohne, wurde vor circa 10 Jahren die Tankstelle an der Autobahn 66 umgebaut und vergrößert, die direkt unter meinem Balkon verläuft, dass meine Krankheiten von dem Gemisch: CO2, Abgasen, Benzin, Lärm und Schadstoffen akut bedrohlich wachsen; Fotos:.

Frau Dr Sushko hat neulich mein Gesundheitszustand ausreichend attestiert, Frau Buschmeier und die vermutete, kriminelle Verschwörung um ihre Person, sollen endlich keine Haft in unserem Leben haben.

Sonst werde ich einen Rechtsanwalt um Hilfe bitten

Herr Ra. Claus Sturmells, Leiter der deutsch-polnischer Gesellschaft Frankfurt-Krakau kann bestimmt behilflich sein. Sie haben schon in meinen Akten ein Ehrenbrief von eh. OB Roth, selbstverständlich kann ich meine ehrenamtlichen Tätigkeiten, als Leiter des Polnischen Kulturzentrum, für Sie bei OB Feldmann aktualisieren.

Ich habe mehrere Jahre viel Geduld gezeigt; mir reicht schon. Ich bin 66 Jahre alt und möchte in Würde (Art.1. des Grundgesetzes) nicht nur für mich, aber auch für meine Nächsten noch einiges erleben. Halten Sie, bitte deswegen, solche Personen, wie Frau Buschmeier und ihre Mitmachenden von meiner Angelegenheit fern ab.  Als Akademiker besitze ich eine Sammlung von Bücher in verschiedener Sprachen und brauche etwa Platz auch für die Aktenordner, die meine Journalistische und Schriftstellerische Arbeiten als Kulturgut und Beweis für das freundschaftliche deutsch-polnisch-jüdische Zusammenleben in der BRD als Privatarchiv dient; Ignatz Bubis Poststempel vom 27.1.1985 anbei. 

Mit freundlichen Grüßen

http://sowa-magazyn.blogspot.com/2019/12/kaczynski-chce-umrzec-na-raka-w-awach.html

Stefan Kosiewski. Z Panem Bogiem/ Glück Auf!

https://sowafrankfurt.wordpress.com/tag/antypolskie/page/3/

https://yandex.ru/collections/card/5de0c2bfa4ce8ed618541768/

https://vk.com/photo467751157_456239733
Warunki zycia w Polsce zrownaly sie M36 ALKOHOLFREIE WEINACHTEN PDNIX von SK an die Leiterin des AfW SSetKh 20191224 ME SOWA KAI KLOSE

Warunki zycia w Polsce zrownaly sie M36 ALKOHOLFRE…https://gloria.tv/post/sYcVwAeL76aa1AtU6ZKuaSRkp M36 https://m.vk.com/wall467751157_722 PDNIX von SK http://sowa.blog.quicksnake.pl/MUSZELKI/Warunki-zycia-w-Polsce-zrownaly-sie-z-warunkami-zycia-w-Niemczech-a-nawet-je-przescignely-M36-Frau-Ursula-von-den-Leyen-PDNIX-von-Stefan-Kosiewski-Studia…Published 29 minutes agoPages: 30Reads: 4Public

Tokarczuk do rehabilitacji i weryfikacji FO von Stefan Kosiewski SSetKh PDO666 PDNVIII HUJMA WSCHODNIA OWOC KAKI 20191216 ME SOWA + Frau Margurit Aßmann

Tokarczuk do rehabilitacji i weryfikacji FO von St…audio: https://gloria.tv/post/DQCVC8ZpQF2D3Xtajwq3GdhNa Tokarczuk do rehabilitacji i weryfikacji FO von Stefan Kosiewski SSetKh PDO666 PDNVIII http://sowa.quicksnake.cz/Jaroslav-Hutka/Pawel-Potoroczyn-PDO469-W-stanie-wojennym-sypalem-piach-FO-von-Stefan-Kosiewski-ZECh-Studia-Slavica-et-Khazarica-HE…Published 8 days agoPages: 29Reads: 48Public

Endoprotezy GRU Kaczynskiego QUINCUNX M34 Wzor objasniony V RP PDNVII von S. Kosiewski po Mysli Prof. F. Konecznego PDO585 20191211 ME SOWA

Endoprotezy GRU Kaczynskiego QUINCUNX M34 Wzor obj…http://gloria.tv/post/CerVJ3YAFhCf2yHtVG131A2Jn Endoprotezy GRU Kaczyńskiego QUINCUNX M34 https://sowa-magazyn.blogspot.com/2019/12/vii-prolegomena-do-niebopolityki-von.html 20191211 http://sowa.blog.quicksnake.pl/Studia-Slavica-et-Khazarica/Endoprotezy-GRU-Kaczynskiego-QUINCUNX-na-cynku-wystaw…Published 13 days agoPages: 38Reads: 49Public

PO TRUPIE ENDOPROTEZY GRU KACZYNSKIEGO M35 Sehr geehrte Frau Erckmann PDNVII von Stefan Kosiewski SSetKh FO ZECh ZR 20191205 ME SOWA PDO13 FO383

PO TRUPIE ENDOPROTEZY GRU KACZYNSKIEGO M35 Sehr ge…audio: https://gloria.tv/post/8SygQbQxMNA46D7nYHc7DnRrN PO TRUPIE ENDOPROTEZY GRU KACZYNSKIEGO MUSZELKI 35 PDNVII von Stefan Kosiewski http://sowa.quicksnake.cz/Komisja-Bezstronna-ds-Ustalenia-Przyczyny-Zamachow/Facebook-jako-korporacja-ponadpastwowa-narusza-Prawa-Czowieka-i-Obywatela-M35-przyjte-1…Published 19 days agoPages: 41Reads: 48Public

Verdacht auf kriminelle Verschwörung Widerspruch Podejrzenie kryminalnego sprzysiężenia Frau Waltraud Meier-Sienel Leiterin des AfW Frankfurt 20191130 ME SOWA

Verdacht auf kriminelle Verschwörung Widerspruch P…https://gloria.tv/post/3exifYfanRuMDnCd1vtkXXURb Sitwie zbiera sie sprawy pokrywaja sie perwersyjnie Pietrzak musi beknac M34 Prok. Jolanta Mamej PDO595 von Stefan Kosiewski 20191129 ME SOWA an Frau Meier-Sienel PDO602 https://m.vk.com/wall467751157_706 http://sowa.quicksnake.cz/Zniweczona-Rzeczy…Published 24 days agoPages: 29Reads: 115Public

http://sowa.blog.quicksnake.pl/MUSZELKI/Warunki-zycia-w-Polsce-zrownaly-sie-z-warunkami-zycia-w-Niemczech-a-nawet-je-przescignely-M36-Frau-Ursula-von-den-Leyen-PDNIX-von-Stefan-Kosiewski-Studia-Slavica-et-Khazarica-FO-ZECh-ZR

22 grudnia, 2019 - Posted by | Bez kategorii | , , , , ,

Brak komentarzy.

Skomentuj

Wprowadź swoje dane lub kliknij jedną z tych ikon, aby się zalogować:

Logo WordPress.com

Komentujesz korzystając z konta WordPress.com. Wyloguj /  Zmień )

Zdjęcie na Google

Komentujesz korzystając z konta Google. Wyloguj /  Zmień )

Zdjęcie z Twittera

Komentujesz korzystając z konta Twitter. Wyloguj /  Zmień )

Zdjęcie na Facebooku

Komentujesz korzystając z konta Facebook. Wyloguj /  Zmień )

Połączenie z %s

%d blogerów lubi to: