Stan David Ligoń

sowa magazyn europejski

Auf dem Weg zum straff geführten zentralistischen Riesenreich

Escrito por sowa (») hoy en 23:14 en categoría Junge Presse,

Sdílet
junge-presse/szaleniec2.jpg

Die Nachbarn sollen sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern – wir kümmern uns um die unseren! Hinterhältiger Plan der Stuttgarter: Auflösung der Grenzen

von Dr. iur. Marianne Wüthrich, Zürich

(…)Der Verdacht liegt nahe, dass die Neu-Grünen diesseits und jenseits der Grenze nicht die direkte Demokratie in Süddeutschland einführen, sondern vielmehr diejenige der Schweiz abschaffen wollen. Denn das Schweizer Stimmvolk mit seinen starken politischen Rechten in Bund, Kantonen und Gemeinden hat bisher den Plänen der engverquickten neoliberalen Mächte des globalisierten Kapitals und der Sozialistischen Internationale in den Grundzügen erfolgreichen Widerstand entgegengesetzt. Die Schweiz wird zwar überall hineingezogen, wenn wir nicht aufpassen wie die «Heftlimacher», aber trotz alledem: Wir sind weder Mitglied der EU noch der Nato, weil Volk und Stände es nicht wollen. Die Schweizer Bevölkerung will keine Grossregionen, sie sagt meist nein zu Gemeindefusionen und Naturpärken, wenn sie sachgerecht informiert wird, und von Kantonsfusionen will sie schon gar nichts wissen.

Den Plänen der Classe politique in Europa läuft die direktdemokratische Staatsstruktur der Schweiz völlig zuwider. Überhaupt will sie keine starken Nationalstaaten, sondern ein zentralistisches Riesenreich unter ihrer eigenen Herrschaft. Wenn sie also die Grenzen zwischen den Nationalstaaten auflösen will, hat sie keineswegs im Sinn, das Zusammenleben einer Völkergemeinschaft so zu organisieren, dass alle Menschen mit­entscheiden können. Im Gegenteil: Brüssel macht es seit Jahren vor, in welche Richtung das Äpfelchen rollen soll. «Alle Macht den Exekutiven», heisst die Devise. Mit «Beteiligung der Bevölkerung» in der Endlager-Frage ist wohl eher die Art von Beteiligung gemeint, die sich die Deutschen gewohnt sind, nämlich die Partizipation der Exekutiven – und zwar der deutschen wie der schweizerischen(…)http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=220

http://sowa.quicksnake.es/Junge-Presse/Auf-dem-Weg-zum-straff-gefhrten-zentralistischen-Riesenreich

Reklamy

Grudzień 2, 2011 - Posted by | Bez kategorii, Blogroll, kryzys, sowa, syjonizm | , , , , , , , , ,

Brak komentarzy.

Skomentuj

Wprowadź swoje dane lub kliknij jedną z tych ikon, aby się zalogować:

Logo WordPress.com

Komentujesz korzystając z konta WordPress.com. Wyloguj / Zmień )

Zdjęcie z Twittera

Komentujesz korzystając z konta Twitter. Wyloguj / Zmień )

Facebook photo

Komentujesz korzystając z konta Facebook. Wyloguj / Zmień )

Google+ photo

Komentujesz korzystając z konta Google+. Wyloguj / Zmień )

Connecting to %s

%d blogerów lubi to: